Bezirksvorstand diskutiert über Ideen zur Mitgliedergewinnung

Im Bild vlnr: Präsident BSV Dr. Uwe Pfenning, Bezirksleiter Uwe Majer, Schriftführer Julian Fey, Bezirksturnierleiter Bernd Fugmann, Kassenwart Wolfgang Vogel und Bezirksturnierleiter Thomas Burggraf

Zentrales Thema auf der Tagesordnung der Vorstandssitzung des Bezirks Schwarzwald am Montag, 10. Dezember 2018  war die Förderung von Initiativen zur Gewinnung von aktiven Mitgliedern, denn die demoskopische Entwicklung der insgesamt neun Vereine zeigt einen stetig schrumpfenden Prozess. Der neue Bezirksleiter Uwe Majer zeigte anhand der spezifischen Gebietsaufteilung für den Bezirk Schwarzwald den anwesenden Funktionären und dem Präsidenten des BSV, Prof. Dr. Uwe Pfenning im Vereinshaus von Bräunlingen auf, mit welchen Problemen man in der relativ dünn besiedelten Region zu kämpfen hat. Seine Vision ist es, die „weißen Flecken“ im strukturschwachen Bezirk mit potentiellen Einwohnerzahlen, z.B. Blumberg, Löffingen, Hüfingen, Geisingen, Immendingen, etc. zum Schachspiel zu aktivieren und die Bildung von neuen Schachvereinen zu fördern. Der Badische Schachverband treibt parallel dazu sein „Projekt 8000 plus“ zur Mitgliederförderung mit einem überregionalen Arbeitskreis voran. Darüber hinaus wurden alle übrigen Tagesordnungspunkte, wie Finanzsituation, aktuelle Schachsaison, Jugendmeisterschaft, Seniorenmeisterschaft, Infos vom BSV, personelle Besetzung vakanter Vorstandsposten und Diskussion zu diversen Ehrungen, gemeinsam abgehandelt. Beim Thema „Aktuelle Schachsaison“ führte Bezirksturnierleiter Bernd Fugmann gleichzeitig die Auslosung zum Halbfinale der Bezirks-Pokal-MM durch. Folgende Paarungen für Freitag, 22. Februar 2019 wurden gezogen: SK Neustadt gegen SC Villingen-Schwenningen und SC Bräunlingen gegen SC Donaueschingen./BF

Einladung zur Bezirks-Blitzmannschaftsmeisterschaft

Am Freitag, 02. November 2018 findet die alljährliche Blitz-Mannschaftsmeisterschaft vom Bezirk Schwarzwald um 19:30 Uhr in der Friedensschule von  VS-Schwenningen, Mozartstr. 12, statt. Hierzu sind alle Mitgliedsvereine vom Bezirk mit Vierermannschaften eingeladen. Entsprechend der Turnierordnung (TO) vom Bezirk 10 Schwarzwald werden die Blitzpartien mit 5 Minuten Bedenkzeit pro Partie gespielt. Bei mindestens neun teilnehmenden Mannschaften wird ein einfaches Rundenturnier; bei höchstens acht Teilnehmern wird eine Hin- und Rückrunde ausgetragen. Zur Ermittlung des Siegers zählen die erreichten Mannschaftspunkte vor den Brettpunkten. Maximal der Sieger und der Zweitplatzierte sind nach Maßgabe der TO vom BSV für die Badische Blitz-MM am 10.02.2019 qualifiziert. Titelverteidiger ist das Team vom SC Villingen-Schwenningen. Die Meisterschaft wird von Turnierleiter Bernd Fugmann geleitet./BF

Einladung zur Bezirks-Blitzeinzelmeisterschaft

Hiermit lädt der Schachbezirk Schwarzwald am Freitag, 05. Oktober 2018 um 19:30 Uhr in die Aula der Friedensschule Schwenningen, Mozartstr. 12, zu seiner alljährlichen Bezirks-Blitzeinzelmeisterschaft 2018 ein. Die Bedenkzeit beträgt 5 Minuten/Partie entsprechend den aktuellen Regeln der FIDE. Je nach Teilnehmerzahl wird ein einfaches Rundenturnier oder zweistufig mit Vor- und Hauptrunde oder mit max. 15 Runden nach Schweizer-System gespielt. Bezirks-Turnierleiter ist Bernd Fugmann. Der Sieger und der Zweitplatzierte qualifizieren sich für die Badische Blitzeinzelmeisterschaft. Titelverteidiger ist Remy Heimers nach Stichkampf vor Agron Zymberi vom SC Villingen-Schwenningen.

Einladung zur Bezirks-Einzelmeisterschaft 2019

Der SC Villingen-Schwenningen startet am Freitag, 28. September 2018 um 19:30 Uhr in der Aula der Friedensschule Schwenningen mit der Offenen Stadtmeisterschaft 2019 (vormals Vereinsmeisterschaft), welche zugleich als Bezirks-Einzelmeisterschaft ausgetragen wird. Nach Turniermodus werden 9 Runden im Schweizer-System mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten + 30 Sek. (Fischer-Bonus) gespielt. Die weiteren Termine finden jeweils am Freitag, 26.10.2018, 09.11.2018, 30.11.2018, 14.12.2018, 18.01.2019, 08.02.2019, 15.03.2019 und 05.04.2019 statt. Die Auslosung der ersten Runde für die A-Gruppe (DWZ >1800) und B-Gruppe (DWZ < 1800) erfolgt nach aktueller DWZ-Startrangliste. Startgebühr von 12 € für Nichtmitglieder vom SC VS. Für die Sieger winken neben dem Meistertitel, Wanderpokal, schöne Preise und Qualifizierung für die Badische Meisterschaft. Titelverteidiger ist Jörg Schlenker vom SC Donaueschingen. Der Turnierleiter Bernd Fugmann nimmt gerne per E-Mail (Bernd.Fugmann@web.de) oder am Freitag, bis 19:15 Uhr entsprechende Anmeldungen entgegen..

Rochade im Vorstand Bezirk Schwarzwald


Bild 1: „Noch-Bezirksleiter“ Bernd Fugmann überreicht aus Dank und zur Erinnerung ein Abschiedsgeschenk an Rudolf Thiemke
Bild2: Der bisherige Bezirksleiter und neue Turnierleiter Bernd Fugmann gratuliert Uwe Majer zum Amt des neuen Bezirksleiters

 

Bei der aktuellen Bezirksversammlung in der Friedensschule von VS-Schwenningen gab es am Freitag, 29. Juni 2018 den zu erwartenden Wechsel im Vorstand. Nach 25-jähriger Tätigkeit nahm Rudolf Thiemke seinen im letzten Jahr angekündigten Abschied vom Amt des Bezirksturnierleiters. In der langen Zeit hat „Rudi“ viele Einzel- und Mannschaftsturniere auf Bezirksebene durchgeführt und die Verbandsspiele der Bezirksklasse geleitet. Durch sein Ausscheiden wurde es notwendig, einen geeigneten Nachfolger für die anspruchsvolle Tätigkeit zu finden. Aus Mangel an alternativen Kandidaten übernahm der bisherige Bezirksleiter Bernd Fugmann vom SC Villingen-Schwenningen zukünftig die anspruchsvolle Aufgabe des Bezirksturnierleiters. An seine Stelle als 1. Vorsitzender „rochiert“ nach beiderseitigem Übereinkommen nun der bisherige 2. Vorsitzende Uwe Majer vom SC Bräunlingen. In den weiteren Ämtern wurden der Kassenwart Wolfgang Vogel, der Schriftführer Julian Fey und der Jugendleiter Thomas Burggraf in Abwesenheit bestätigt. Die Stelle des 2. Vorsitzenden bleibt vorläufig vakant bis hierfür ein Nachfolger gefunden ist. Durch eine gute Vorbereitung verlief die Versammlung insgesamt harmonisch und alle Wahlen wurden mit großer Mehrheit angenommen. Darüber hinaus wurden bereits für die neue Spielsaison die Paarungen für den Bezirks-Mannschaftspokal ausgelost und die wesentlichen Termine für die Verbandsspiele, Mannschafts- und Einzelturniere bekanntgegeben.

Bezirks-Seniorenschachmeisterschaft 2018

Der SC Villingen-Schwenningen veranstaltet am Dienstag, 05. Juni 2018 ab 14:00 Uhr in der Caféteria vom Seniorenzentrum „Im Welvert“, Konrad-Adenauer-Str. 6, 78050 VS-Villingen, das traditionelle WKF-Haas Gedenkturnier mit 7 Runden im Schweizer System und einer Bedenkzeit von 20 Minuten/pro Spieler. Dieses Turnier dient gleichzeitig zur Ermittlung des Bezirks-Seniorenmeisters (über 60) und des besten Nestors (über 75). Titelverteidiger sind Klaus Bräunlin, SC VS und Leo Schlageter, SF Furtwangen-Vöhrenbach. Für die Sieger gibt es Pokale und schöne Preise. Startgeld frei.

Einladung zur Offenen Jugend-Stadtmeisterschaft VS

Der Schachclub Villingen-Schwenningen lädt zu seiner traditionellen „Offenen Jugend-Stadtmeisterschaft“ alle Jugendlichen und Kinder ab dem Jahrgang 2000 ein. Das Turnier findet am Samstag, 28. April 2018 ab 11:00 Uhr in der Volkshochschule Villingen, am Münsterplatz statt. Die Anmeldungen werden vor Ort ab 10:30 Uhr oder direkt per E-Mail von Bezirks-Jugendleiter Thomas Burggraf thomasburggraf@gmx.de registriert. Für das Turnier ist eine Dauer von ca. 11 – 14 Uhr geplant. Auf die Sieger der jeweiligen Altersklassen warten schöne Pokale. Die Teilnahmegebühr beträgt 2 Euro. Titelverteidiger ist Rijad Ljuca vom SC Bräunlingen.

Bezirks-Mannschaftspokalsieger 2018

Bezirks-Mannschaftspokalsieger 2018

Im Finale gewinnt VS gegen Donaueschingen

Im spannenden Finale um den Titel des Mannschaftspokalsiegers 2018 vom Bezirk Schwarzwald setzte sich das Team vom SC Villingen-Schwenningen am Freitag, 16. März gegen den starken Lokalrivalen vom SC Donaueschingen durch. Obwohl Donaueschingen mit seiner stärksten Formation (DWZ 2022) antrat und VS (DWZ 1989) auf seinen Spitzenspieler Agron Zymberi (2116) verzichten musste, gelang es dem Titelverteidiger von VS, sich nach mehrstündigem Wettkampf mit 3:1 Punkten in der VHS am Münster zu behaupten.

Das siegreiche Team von VS vlnr: Dr. Peter Dorner, Klaus Bräunlin, Albert Rait, Remy Heimers

Dabei legte Klaus Bräunlin (1912) am 4. Brett mit Schwarz spielend in einem siegreichen Turmendspiel über Klaus Richter (1851) den soliden Grundstein für den Gesamterfolg. Bald darauf gelang es Dr. Peter Dorner (1991) seinen erdrückenden Raumvorteil aus der Eröffnung heraus mit den weißen Figuren im Mittelspiel gegen Armin Müller (1957) zu einer Aufgabe der Partie zu verwerten. Das Schlüsselspiel für den Mannschaftserfolg bildete die „messerscharfe Partie“ zwischen Remy Heimers (1993) und Jörg Schlenker (2128). Mit dem gefährlichen Eindringen seines Turms auf die siebte Reihe und Unterstützung seiner dominanten Dame in die offene Königsflanke gelang es ihm dem Gegner eine entscheidende Niederlage beizubringen.

Im Bild links am Brett 2: Remy Heimers gegen Jörg Schlenker

Damit reichte die Partie am ersten Brett zwischen Albert Rait (2059) und Christian Ketterer (2150) nur noch zu einem Ehrentreffer für Donaueschingen, welcher allerdings auch noch bis nach Mitternacht mit beiderseitiger Bauernumwandlung zur Dame erst hart erkämpft werden musste. Herzlichen Glückwunsch an das Team von VS und an beide Teams für die Qualifizierung zur Badischen Pokal-MM, wo sicherlich wieder attraktive Gegner warten.
Beim Spiel um den 3. Platz kam es zu einem 2:2 Unentschieden zwischen dem SC Bräunlingen II und dem SK Neustadt, bei dem die bessere Berliner Wertung für Neustadt die Entscheidung brachte..

„Schachtag“ in Schonach endet mit Sieg von Jörg Schlenker

Beim traditionellen Schachtag (Einzelpokalturnier) am Sonntag, 04. März 2018 im schönen Ambiente vom Haus des Gastes in Schonach ging der Topfavorit in der langen Geschichte dieser Meisterschaft vom Bezirk Schwarzwald als Sieger vom Platz. Trotz winterlicher Kälte und eisglatten Straßen fanden sich immerhin 28 Teilnehmer (Hauptturnier 14, Senioren 8, Jugendliche 6) zum spannenden Wettbewerb ein. Dafür wurden die Teilnehmer mit Sonnenschein und herrlicher Aussicht auf die Schneelandschaft vom Hochschwarzwald mit schmackhafter Küche und selbstgebackenen Kuchen entschädigt. Doch nun zum Schachsport.

Im Bild: Vorentscheidende Partie zwischen Remy Heimers links und Jörg Schlenker

Im Hauptturnier, welches über 5 Runden im Schweizer-System mit Knockout-Modus bei 30 Minuten Bedenkzeit/Spieler und Partie ausgetragen wurde, trennte sich schnell die „Spreu vom Weizen“. Nachdem in der 3. Runde Jörg Schlenker (2116) vom SC Donaueschingen in einer spannenden Partie mit beiderseitiger Zeitnot den Mitfavoriten Remy Heimers (1993) vom SC Villingen-Schwenningen aus dem Rennen warf, blieb nur noch Nasko Music (1623) vom SC Titisee-Neustadt übrig. Im Finale über zwei Runden setzte sich auch hier Jörg Schlenker mit 1,5:0,5 Punkten durch. Nach fünfmaligem Gewinn der Pokal-Meisterschaft sicherte er sich damit auch endgültig den Wanderpokal und qualifizierte sich wiederholt für die Badische Meisterschaft. Die Trostrunde gewann schließlich noch Remy Heimers.

 

 

Im Finale: Links Jörg Schlenker gegen Nasko Music

Auf den weiteren Plätzen folgten Joachim Stemler vom SC Bräunlingen, Uwe Majer SC Bräunlingen, Hans-Joachim Dittmar SC Villingen-Schwenningen, Nihad Music SC Titisee-Neustadt, Hugo Wolf SC Bräunlingen, Sebastian Brendle SC Bräunlingen, Daniel Radu SC Villingen-Schwenningen, Prof. Ulf Schreier SC Bräunlingen, Bernd Fugmann SC Villingen-Schwenningen, Bernd Semler SK St. Georgen und Jürgen Fahl SK St. Georgen

 

Die Senioren im Bild vorne rechts: Wolfgang Vogel gegen Manfred Wagner, dahinter links Leo Schlageter

Die Senioren trugen ihre Meisterschaft in einem separaten Rundenturnier mit „Rutsch-System bei 20 Minuten Bedenkzeit aus. Ungeschlagen konnte hier Nikolay Schustow (1943) vom SC Titisee-Neustadt mit 1,5 Punkten Vorsprung den Titel gewinnen. Zweiter und gleichzeitig bester Nestor wurde Leo Schlageter (1686) vom SF Furtwangen-Vöhrenbach vor Wolfgang Vogel (1754) vom SC e1-Königsfeld. Beste Seniorin wurde Emanuela Deak-Willimsky (1395) von SF Furtwangen-Vöhrenbach.

Die besten drei Jugendlichen: Links Tim Burggraf, in der Mitte Semir Ljuca, rechts Laurin Burgert

Im Jugendturnier mit Vor- und Rückrunde bei einer Bedenkzeit von 10 Minuten/Spieler und Partie siegte ganz überlegen der Badische Jugendmeister 2018 der U12, Semir Ljuca (1434) vom SC Bräunlingen mit max. 9 Punkten. Auf den zweiten Platz kam Tim Burggraf (1240) mit 7 P. vom SC Villingen-Schwenningen vor Laurin Burgert (924) mit 4 P. vom SC Bräunlingen

 

Bei der Siegerehrung vlnr: Bezirksleiter Bernd Fugmann, Remy Heimers, Jörg Schlenker, Nikolay Schustow, Semir Ljuca und Nasko Music

Schachtag

Zur Teilnahme am traditionellen Einzel-Pokalturnier sind alle aktiven Spieler vom Schachbezirk Schwarzwald für Sonntag, 04. März 2018 bis spätestens um 09:45 Uhr zur Anmeldung ins Haus des Gastes nach Schonach herzlich eingeladen. Gespielt werden wieder 5 Runden á 30 Minuten/Partie nach den Schnellschach-Regeln der FIDE im KO-System bzw. im Schweizer-System der Trostrunde. Für die Sieger des Pokalturniers, der Senioren und besten Jugendlichen winken Wanderpokale sowie Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von € 200. Das Startgeld beträgt 5 € für Erwachsene und 2,50 € für Jugendliche. Vorabmeldungen bitte per E-Mail an Turnierleiter r.thiemke@gmx.de oder Bezirksleiter bernd.fugmann@web.de senden. Die Veranstaltung vor Ort liegt in den Händen von Thomas Hummel.
Titelverteidiger ist Roman Tutschka vom SC Donaueschingen.